Eine ganze Woche voller Improtheater, Workshops & Erlebnisse

Impro-Schloss "Classic" 21.-28. August 2021

Workshops & Begegnungen

Lebensfreude & Erholung

Kreativität & Erholung

In dieser Woche kannst Du die Methoden des Improvisationstheaters als Hobby oder für berufliche Zwecke entspannt kennenlernen oder Dein Wissen in speziellen Fortgeschrittenen-Workshops vertiefen. Wir bringen Dich in den Flow und vermitteln wertvolle Soft Skills. In über 30 Workshopstunden und drei Kursen á 2 Tagen kannst Du ganz viel Neues entdecken. 

Freue Dich auf eine aktive Woche voller Spaß und Kreativität mit wunderbaren Trainern und etwa 35 Teilnehmern aus Deutschland, der Schweiz und Österreich.

Natürlich bleibt auch Zeit für Entspannung, eine Bootsfahrt auf dem nahegelegenen See, Fahrradausflüge, Spaziergänge und Gespräche mit neuen Freunden. 

  • Termin

    21. - 28. August 2021

    Kurse an 6 Tagen von 10 - 12.30 Uhr und von 17 - 19.30 Uhr
  • Programm

    ein Woche Urlaub mit genialen Workshops

    30 Stunden Workshops mit drei wählbaren Kursen (ausführliches Programm)
  • Ort

    Edles Ambiente exklusiv für uns
  • Unterkunft

    Hotelübernachtung inkl. Halbpension

    Einzelzimmer direkt in der Schlossanlage (Doppelzimmer für Paare möglich)
  • Zimmer zum Frühbucherpreis

    1.249 Euro im Deluxe-Einzelzimmer

    Teilnahme inkl. 6 Tage Workshops, Frühstück, Abendessen, Abendveranstaltungen & jeder Menge Lebensfreude
  • Zimmer zum Frühbucherpreis

    999 Euro im Deluxe-Doppelzimmer

    Teilnahme inkl. 6 Workshop-Tage, Frühstück, Abendessen (für Personen aus dem gleichen Haushalt oder vollständig Geimpfte!), Begleitperson ohne Workshopteilnahme 949 Euro
  • Fortbilung

    Soft Skills für den Beruf und ein selbstbewusstes Leben

    Wir stellen automatisch eine Seminarbestätigung aus.

Social Distancing

Das Schloss bietet jede Menge Platz für unsere Gäste. Die Workshop-Räume sind großzügig und bieten reichlich Platz für "social distancing".

Trainer

  • Michaela Dudek

    Michaela bestand ihr Debüt in der ersten Klasse auf einer Bühne mit Schneewittchen und den anderen sechs Zwergen. Von da an war der Bund mit demTheater spielen besiegelt und sie begleiteten sich fortan. Berufliche und künstlerische Aktivitäten verbanden sich früh und auf dem Weg der Inspiration und Entwicklung findet sie 2010 die Improvisation und kommt an. Da hatte sie schon in Musicals gesungen und Theater gespielt, Seminare gehalten und unterrichtet, Führungskräfte in schwindligen Höhen trainiert, moderiert, interkulturelle Trainings konzipiert, Länder bereist, Events geleitet und drei Mal den Führerschein abgegeben. Seit 2014 ist sie Ensemblemitglied bei holterdiepolter!. Beruflich wendet sie sich ab 2015 dann ganz dem Improvisationstheater und seiner Methodik zu. Man findet die gebürtige Bayerin in Franken oder sonst wo, bereit, Chaos zu stiften, um im Anschluss für Unordnung zu sorgen - getreu dem Motto: "Mein Herz ist nicht ganz dicht: es kommt Liebe raus."
  • Verena Lohner

    Verena Lohner ist fasziniert und überzeugt von Parallelwelten und Mikrokosmen – ob diese sichtbar oder verborgen sind. Diese Faszination zeichnet sich auch in ihrem Werdegang ab: Studium und Arbeit im Theater und Forschungslabor, im Museum und im Boxring, in Dax-Unternehmen und im Brennpunktviertel. In Handwerkstätten und auf Gletschern. In Deutschland und Städten und Wildnis auf der ganzen Welt. Sie vereint leidenschaftlich ihre Mittel als Schauspielerin, Clown und Coach und entwickelt stetig Stücke, Formate und Methoden, denen sie zugrunde legt, dass wir hinterfragen anstatt immer hörig zu sein. Im finnischen Praxisbuch „The Art of making Mistakes” schreibt sie über die gestalterische Macht des Fehlermachens. In Hamburg ist sie Elbläuferin und geschäftsführende Partnerin am Theater Steife Brise.

    "There’s more to the picture than meets the eye“ Neil Young

  • Armin Hagner

    Infos folgen
  • Florian Schwartz

    Geboren in Berchtesgaden, lebt als freier Autor, Impro-Musiker, Musikastrologe, Provokativer Coach, Performance-Coach, Komponist, Trainer undRegisseur in München.Er studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Theater-und Musikwissenschaften. Als Regisseur arbeitete an zahlreichen Projekten im Musik-und Sprechtheaterbereich (unter anderem für SHAKESPEAREundPARTNER Berlin, das Junge Schauspiel Ensemble München, Theater an der Rott und Theater Trier). Er war unter anderem auch künstlerischer Leiter der Fürstenecker Barockfestspiele.Neben seinen zahlreichen Kleinkunst-Aktivitäten in den Sparten Kabarett und Chansons begleitet und coacht er seit knapp 20 Jahren verschiedene Improvisationstheatergruppen in und um München (u.a. TATwort, Bühnenpolka, Fastfood Theater, ...efa: ein Improvisationstheater, Mixxit undImpro Goes Loose). Zudem ist erReferent am Deutschen Institut für Provokative Therapie und hatauf der Basis von Musik, Improvisation und Provokativer SystemArbeit (ProSA)® das MusikSystemische Coaching (MuSyCo) entwickelt und ist bei zahlreichen Kongressen im In-und Ausland als Trainer und Speaker für Musikimpro in Business und Beratung vertreten. Nach Feierabend geht er seiner heimlichen Leidenschaft als Musikastrologe nach und vertont Einzelleute und Paare jenseits der Bühne.
  • Oliver Zinn

    Oliver Zinn vereint zwei Welten in sich. Er ist zum einen gelernter Banker und darüber hinaus Klinikclown und staatlich geprüfter Darsteller für Clownstheater und Komik an der Schule für Clown, Tanz und Theater in Hannover. Die Faszination für die Bühne wurde bei ihm 2006 durch seinen ersten Clownsworkshop geweckt. Zusätzlich absolvierte er eine Ausbildung zum Theaterclown (“Clown through Mask” initiiert von Richard Pochinko) als Student bei John Turner, Mike Kennard sowie Karen Hines am Manitoulin Conservatory for Creation and Performance in Ontario, Kanada. Diverse Auftritte als Clown in Deutschland, Kanada und Finnland. Er ist in verschiedenen Clowns-Duos und Projekten aktiv, u.a. gemeinsam mit Verena Lohner, mit dem Clownslabor Bielefeld und am TuT Hannover. Darüber hinaus ist er ausgebildeter Klinikclown. Er arbeitet bei den Klinikclowns Hamburg e.V, mit Kindern, Erwachsenen und Senioren.
  • Ralf Schmitt (Team)

    Ralf Schmitt ist der kreative Kopf der Impro-Hotels. Alle Impro-Hotels finden unter seiner künstlerischen Leitung statt. Er ist als Trainer tätig und fungiert darüber hinaus als „Pilot" und zentraler Ansprechpartner. Er arbeitet seit über 15 Jahren als Moderator, Trainer und Impro-Schauspieler. Er fühlt sich auf der Bühne wie zu Hause. Mit weit über 3.000 erfolgreichen Auftritten im Rahmen von Firmengalas und Bühnenshows ist er ein Profi unter den Improcomedians und bietet Workshops und Trainings von höchster Qualität.
    Er ist Autor des Buches „Ich bin total spontan, wenn man mir rechtzeitig Bescheid gibt" und „Ich bin total beliebt, es weiß nur keiner". Als gebürtiger Franke lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern seit vielen Jahren in Hamburg.

Workshops

Level A = bis 200 Stunden, Level B = bis 350 Stunden, Level C = ab 350 Stunden  Impro-Praxis (Summe aus Workshop-, Proben- und Auftrittszeit)

Workshop-Block 1

Impro-Basics - Michaela Dudek (ab Level A)

Improvisationstheater für (Quer-)Einsteiger und Auffrischer. Schlagfertig und spontan sein ohne Fluchtreflex - das kannst auch Du! Wir schnappen uns die Basics und lassen raus, was in Dir steckt. Wie mache ich meinen Kopf frei für Improvisation und Inspiration? Wie vertraue ich meinen Ideen? Was braucht eine schöne Geschichte? Hier werdet ihr mit Spielfreude und Grundlagen versorgt für eure eigene Impro-Rundreise und darüber hinaus. Vom "Was" und "Wie" zum "Wow".

Play the game - Verena Lohner (ab Level B)

Manche Improtheater-Games oder -Spielformen machen Dir Stress? Langweilen Dich? Lassen Dich immer wieder scheitern, ohne dass Du etwas Gutes dabei entdeckst? Du fragst Dich, WTH?! Dann ist es Zeit, den Spieß umzudrehen: Nicht Du dienst dem Game – das Game dient Dir. Wir gehen den Ursprüngen des Improvisationstheaters auf die Spur, die uns von Befreiung, Erfrischung, Mündigkeit und Spaß erzählen. Wenn Du immer alle Regeln befolgst, verpasst Du den ganzen Spaß. Katharine Hepburn

Ganz große Oper - Florian Schwartz (Level C)

Oper, Operette, Musical zählen zu den drei großen musikalischen Erzählformaten auf der Impro-Bühne. Dabei wird hier nicht wahllos drauflos gesungen – Arien, Lieder und Songs, aber auch Chornummern erfüllen eine konkrete dramaturgische Funktion, damit eine Story richtig gut wird. In diesem Workshop tauchen die Teilnehmer in verschiedene Erzählformate ein, bekommen dramaturgische Tools für musikalische Langformen an die Hand und erfahren, welche Songs an welchen Stellen der Handlung für Gänsehaut beim Zuschauer sorgen.

Workshop-Block 2

Der Echtzeit-Song - Florian Schwartz (ab Level A)

Gerade Neulinge auf der Impro-Szene geraten schnell in Stress, wenn sie plötzlich aus dem Stegreif einen Song improvisieren wollen. Verständlich! Schließlich machen wir uns beim Singen auch emotional ein Stück weit nackt. Der Ruf nach Halt und Sicherheit wird laut. Strukturen und Techniken können dabei helfen, sich nicht ganz wie eine Boje auf hoher See ausgesetzt zu fühlen. In diesem Workshop werden ein paar Geheimnisse offenbart, mit welchen einfachen und naheliegenden Mitteln, spontan Songs im Hier und Jetzt gebastelt werden können, die Ohrwurm-Garantie besitzen.

Moderation - Ralf Schmitt (ab Level B)

Moderieren! Dem Gast zuhören, das Publikum im Blick und immer die Zusammenfassung im Kopf. Wie lasse ich meinen Gast glänzen, ohne selbst an Glanz zu verlieren? Wie nehme ich die Energie aus dem Publikum noch wahr?

Achtung Maskenpflicht - Oliver Zinn (Level C)

Waas? Masken? Genau! Lasst uns Spaß mit den Dingern haben! In diesem Workshop soll es darum gehen, sich ohne Worte klar auszudrücken und den Bühnenraum zu entdecken. Körpersprache und die Wahrnehmung der Publikumsreaktion bekommen mehr Raum, wenn man der Sprache und der Mimik beraubt ist. Wie können verschiedene Charaktere ohne Einsatz von Sprache deutlich zu Tage treten, was sagt die Körpersprache aus und was die Position der Spieler auf der Bühne zueinander? Pausen, Rhythmuswechsel und kleine Gesten können große Wirkung erzielen, doch oftmals merken wir das im Eifer der Improszene nicht. Talking heads sind hier nicht gefragt, vielmehr geht es darum, eine Beziehung und daraus entstehende Geschichten durch klare Körpersprache zu erzählen. Fern von verbalen Interaktionen, bei denen wir möglichst originell erscheinen wollen, lassen wir unsere Körper sprechen. Dazu nutzen wir (wenn es die Corona-Situation zulässt) Theater-Neutralmasken aber auch die uns inzwischen allen bekannten Einmal-Atemschutzmasken, die wir gestalten und Charaktere entstehen lassen können.

Workshop-Block 3

ImproHotel goes 50+ - Armin Hagner (ab Level B)

Der Workshop ist gedacht für interessierte Menschen 50+, die Lust auf Impro haben, sich aber einen Workshop unter ihresgelichen wünschen, um einen geschützten Raum zu haben, ohne zu fürchten nicht die gleichen Themen wie junge Leute zu haben oder die "jungere" Gruppe aufzuhalten. Der Workshop addressiert Anfänger wie auch schon erfahrene SpielerInnen (Level A)

Der Clown im Schauspieler - Oliver Zinn (ab Level B)

Die Königin unter den Langformen, einmal muss man es gespielt haben, denn alles ist möglich mittels Assoziationen, Szenen, Monologe und so weiter. Das kann Angst machen: was denn nun, wo geht’s hin und nur nicht zu heilig werden... es soll doch Spaß machen! Na dann los.

Heiße Eisen - Verena Lohner (Level C)

Kritische Themen, Tabus und Satirepotential auf der Improvisationstheater-Bühne. Hunger, Rassismus, Diktatur…dürfen heikle Themen auf die Improvisationstheater - Bühne? Wenn ja, warum? Und wie? Und welche Rolle spielt dabei die Beziehung zum Publikum? Dieser Workshop lädt ein, die eigene Rolle und künstlerische Position zu untersuchen und gestalterisch zu nutzen. Er gibt keine Instant-Rezepte für den bedenkenlosen Umgang mit schwierigen Themen. Wir erforschen freundlich den Umgang mit neuen und traditionellen Bühnen-Werkzeugen und Möglichkeiten zu ihrem schöpferischen Einsatz im Improvisationstheater. Dabei leiten uns die Schwerpunkte Wahrnehmung, Haltung, Motivation, Verantwortung, Technik, Fähigkeiten, Organisation, Botschaft, Sicherheit und Impuls vs. Kontrolle. In diesen Workshop gibt Verena ihre Erfahrungen und Ideen aus interdisziplinärerer, langjähriger praktischer Auseinandersetzung mit allen erdenklichen Themen, Film, Kunst, Clown- und Neo-Buffon-Theater weiter. Als LoKalÜ hat sie gemeinsam mit Wolfgang Lüchtrath und Knut Kalbertodt Formate entwickelt, die die demokratische politische Debatte fördern und unterstützen. Ihr Format „Dilemma MaLachen“, wurde 2017 bei der Impronale in Halle mit dem Jurypreis für Innovation und gesellschaftliche Relevanz ausgezeichnet und u.a. im Oktober 2019 in der Deutschen Botschaft in Moskau aufgeführt. Die Zeiten waren nie so ernst wie immer. Lore Lorentz

Wellness & Erholung für Dich

Die Workshop-Woche bietet viele Freizeitangebote. Zum Beispiel kostenlose Ruderboote für um den nahegelegenen See und einen Fahrradverleih. Neben morgendlichem WarmUp-Yoga (bitte eigen Matte mitbringen!) kannst Du Dich durch eine Massage verwöhnen lassen.

Programm

Anreisetag

ab 14 Uhr Anreise-Shuttles ab Bahnhof Schönberg/Mecklenburg (von uns angebotene Fahrtzeiten zwischen 14 und 18 Uhr)
ab 15 Uhr Check-In im Schloßhotel
ab 15.00 Uhr Bezug der Zimmer
20.00 Uhr Abendessen
21.00 Uhr Begrüßung und Trainer-Vorstellung

Workshoptage

08.00 - 09.00 Uhr Yoga (optional buchbar)
08.30 - 10.00 Uhr Frühstück
10.00 - 12.30 Uhr Workshopblock Vormittag
12.30 - 17.00 Uhr Freizeit
17.00 - 19.30 Uhr Workshopblock Nachmittag
20.00 - 21.30 Uhr Abendessen
ca. 22.00 Uhr Abendevents (Shows für/mit Teilnehmern, Parties, usw.)

Abreisetag

08:30-11:00 Uhr Frühstücks-Brunch
ab 09.00 Uhr Abreise-Shuttles zum Bahnhof
bis 12:00 Uhr Check-Out aus Zimmern


Wir lieben die Spontaneität!

Die Original Impro-Hotels - seit 2003

Newsletter


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.